Bootsbau

Meinen ersten Bootsbau habe ich mit 18 Jahren begonnen. eine 10m Taranga aus Stahl. Ich kaufte einen angefangenen Kasko samt dem Stahl aus einem abgebrochenen Projekt. Auch mir sollte es nicht vergönnt sein es zu beenden. Eine neue Partnerin und ein paar Fehlentscheidungen bezüglich des weiteren Lebensplans später habe ich das Projekt wieder verkauft. Immerhin schwamm es schon mal und die Maschine war auch eingebaut. Lediglich Rigg und Innenausbau fehlten damals noch.

20170219_124732

Ich habe mich dann die nächsten 30 Jahre sehr ausgiebig dem Reisen mit alten Motorrädern gewidmet. Ist auch schön aber in den letzten Jahren kam das alte Thema Bootsbau immer stärker auf. Wohl auch weil ich meist am Meer unterwegs war. Dazu kommt noch dass mir der liebe Albin den Wharram Virus setzte. Vielen Dank noch mal dafür …

Nach den Büchern von Wolgang Hausner träumte ich schon lange von einem Katamaran. Zunächst aber galt es kleinere Brötchen zu backen. Vor zwei Jahren bestellte ich mir den Bauplan eines Canadiers in Stich & Glue Bauweise von Berger Boote und legte los. Das Ergebnis kann in meiner Selbstbau Galerie begutachtet werden.

Kurz vor der Fertigstellung des Canadiers bekam ich es immer mehr mit Juckreizen zu tun. Vor allem beim Verarbeiten des Epoxi. Aus Angst vor einer Allergie habe die die Pläne zunächst einmal wieder zurück gestellt.

Nach reiflicher Überlegung will ich es aber dennoch versuchen. Vollkörperschutzanzug. Maske mit Filtern, Handschuhe etz. Das wird nicht schön. Ist aber glaube ich unverzichtbar.

Zum Test baue ich im Frühjahr 2018 vorab schon mal das Beiboot, ein Eastport Pram. Die Pläne hierzu habe ich auch von Berger Boote. Das ist ein überschaubare Projekt bei dem ich die Sache mit dem Epoxi noch mal Testen kann. Sollte es nicht funktionieren, dann muss ich halt leider nach einem Gebrauchtboot Ausschau halten.

Sollte es aber funktionieren dann werde die Tiki 26, von der ich schon Pläne und Lizenz habe, bauen.

study1

Studyplans …

study2

Den Bauplatz habe ich in 25 m Entfernung von meiner Wohnung. Trocken und mit Strom.
Eine voll ausgerüstete Schreinerei (Messebau) ist auf der anderen Straßenseite. Das alles (Wohnung, Bauplatz und Schreinerei) gehört zu meinem Arbeitgeber.

Von Zeit zu Zeit werde ich die entsprechenden Seiten einrichten und mit Leben füllen.

Einführung Canadier im Selbstbau

Canadier Galerie

Eastport Pam

Wharram Tiki 26 „moana“

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s