Balkan 2015 – 2

Morgenkaffee

Weiter geht es. Zunächst mit Regenbekleidung aber bald schon klart es auf und das Wetter ist schön sonnig und warm wie am Tag zuvor. Aufgrund der gemachten Erfahrungen mit den rasenden Bikern lassen wir die Großglockner Hochalpenstraße rechts liegen und nehmen den unspektakulären Radstädter Tauern in Richtung Villach. Dort ist wenig los und Verena hat mit ihrer Hüpfburg weniger Stress. Auch bleiben wir von rasenden Bikern weitestgehend verschont.

Eine Bar wie ich sie mag

Wir erreichen Villach und nehmen den Wurzenpass in Angriff. Was für ein Unterschied zu von vor zwei Jahren als ich mit dem Planeta Gespann unterwegs war. Fast schon langweilig. Aber nur fast. Für Verena war das härteste Arbeit so mit ohne Dämpfung am Hinterrad. Direkt nach dem Wurzen geht es über den Virsic. Noch mal eine Spur kniffliger, mit dem Erpel aber keinerlei Herausforderung.

Geschafft, der Virsic ist erklommen

Pause in adäquater Umgebung mit Rahmenprogramm

Zeitgleich mit uns pausiert der WHEELS OF STEEL MC auf der Passhöhe. Eine Schau mit komödiantischem Unterhaltungswert. Und wenn der Präsi zum Aufbruch mahnt, dann gibt es kein Halten mehr. Keine Zeit mehr den Müll zu entsorgen. Hektisch werden die Motoren gestartet und in penibel festgelegter Reihenfolge mit vorgefertigtem bösen Blick vom Platz gerollt während ein (ge)wichtiger Kleinrocker mühevoll seinen V2 erklimmt um die Straße abzusperren. Herrliche Vorstellung. Da gab es sogar mattschwarze 4VGS. Die mussten aber ganz hinten fahren.

Eine letzte Pause kurz vor dem Tagesziel

Am Nachmittag erreichen wir schließlich den kleinen aber feinen Campingplatz in Trnovo ob Soci. Hier haben wir vor zwei Jahren schon eine kurze Pause gemacht mit dem Entschluß wieder zu kommen um auch mal eine Nacht zu bleiben.

Die Soca

Wir bauen unser Lager auf und gehen noch mal runter an den Fluss. Dem Beispiel eines Einheimischen folgend trauen wir uns sogar komplett ins kühle Nass. Ins sehr kühle Nass …

Zumindest ersparen wir uns an diesem Abend die Dusche …

Ein wunderbarer Fluss.

Abendsonne …

Seite 3