Albanien 2016 – 7

banner2016

Hinter Dodaj fahren wir nach Montenegro und betreten eine völlig andere Welt. Der Euro ist Landeswährung und die Küste ähnlich erschlossen wie die kroatische. Also nicht wirklich schön dort … Am frühen Nachmittag schon erreichen wir die Bucht von Kotor, einem landschaftlich sehr beeindruckendem Fjord an der Küste Montenegros.

balkan16_063

Mit etwas Glück finden wir einen kleinen Campingplatz direkt am Wasser. Sehr einfach und nett ist es dort. Wir kaufen etwas zu essen ein und beginnen mit der üblichen Lagerroutine. Nicht ohne allerdings einem feinen Abendschwimmerchen in der Bucht.

balkan16_064

balkan16_065

Abendgeköchel …

balkan16_066

Landschaftlich wunderschön allerdings im Hochsommer völlig überlaufen.
Wir nehmen dann doch lieber die Fähre über die Bucht statt die ganze Runde ab zufahren. Zumal der Verkehr doch ziemlich dicht ist. Hastig geht es in Richtung Kroatien. Da der Grenzübergang an der D8 überlaufen ist, weichen wir auf einen kleinen Übergang hinter Njivice aus. Den kenne ich noch von früher als ich hier 2006 mit dem MZ-Gespann langschüsselte. Ein Gefühl von Insiderwissen beschleicht mich. Allerdings nur so lange bis wir mit anderen Touristen in der Schlange stehen … 🙂

Weiter geht es durch Kroatien auf der D8 über Dubrovnik bis zum Fähranleger nach Prapatno. Wir wollen wieder mal auf die Insel Mljet, ein paar Tage ausruhen.

balkan16_067

Nach kurzer Überfahrt sind wir wieder auf unserer Lieblingsinsel und nehmen den gewohnten Weg nach Kozarica.

balkan16_068

balkan16_069

balkan16_070

balkan16_071

balkan16_072

balkan16_073

balkan16_074

Wir erreichen unser geliebtes Kamp Lovor und werden aufs herzlichste begrüßt. Das ist wie nach Hause kommen 🙂

Weiter zu Seite 8

Advertisements