Warum eigentlich Enfield?

Dazu ein paar spannende Zeilen von Jürgen bei seiner Vorstellung im Enfieldforum:

Zum Enfielder wurde ich eher aus einer Not heraus. In den Jahren 2003-bis 2006 , die letzten 3 Jahre des Buergerkriegs in Nepal, arbeitete ich als Kameramann fuer verschiedene Sender in Nepal. In diesen Zeiten war die Fortbewegung mit oeffentlichen Verkehrsmitteln alles andere als eine sichere Sache. Oft wurden von den Maoisten Anschlaege auf Ueberlandbusse veruebt des weitern waren die Strassen durch mangelhafte bis gar keine Instandsetzung so schlecht, dass der Bus oft auch nicht weiterkam. Also Motorrad, faehrst mit Jethelm, zeigst dein Gesicht und eine deutsche Flagge am Bike und Du kannst fahren. Keiner schießt auf Dich. Nachdem mir 2 Jialings, ein chinesischer Nachbau der 125 Honda xl , buchstaeblich unter dem Hintern zusammen brachen, entschied ich mich fuer eine Enfield.

Oder einfach weil so eine Enfield das perfekte Expeditionskrad ist.

Advertisements